F.A.Q.

ekipa-crowd

Wer oder was ist ekipa?

Wir sind ekipa, ein Startup aus Frankfurt am Main und wir vereinen digital Natives mit spannenden Unternehmen. ekipa ist eine Open Innovation Plattform, auf der die ekipa-Crowd also junge, kluge, kreative Köpfe in interdisziplinären Teams gemeinsam Innovationen entwickeln. Sie erstellen neue Ideen, Lösungen und Ansätze für Problemstellungen und Herausforderungen von großen Unternehmen.

Wie werde ich ein Teil von ekipa?

Klar, denn genau darum geht es ja! ekipa ist eine sogenannte “Open Innovation-Plattform”. Dies bedeutet, dass Innovationsprozesse von Unternehmen und Organisationen über unserer Plattform geöffnet werden. Somit funktioniert unsere Geschäftsidee nur dann, wenn ihr auf unserer Plattform in Teams Lösungen für die Challenges entwickelt. Und genau deshalb steht auch ihr im Vordergrund der Plattform. Zudem ist unser Team immer offen für neue Gesichter, wenn du Interesse hast bei uns zu arbeiten schau einfach mal auf unserer Jobseite vorbei: www.indeed.com/ekipa

Was hast du von ekipa?

Du kannst auf unserer Plattform dein Wissen in die Praxis transferieren, dabei mit spannenden Marken und Organisationen an deren Problemstellungen und Herausforderungen arbeiten, dich persönlich durch die Arbeit in interdisziplinären Teams weiterentwickeln, in Kontakt zu gleich und auch anders denkenden Menschen mit neuen Perspektiven kommen, dir eine Reputation aufbauen, die nicht auf Noten basiert und damit ganz nebenbei auch noch Geld verdienen und Prämien gewinnen. Und das alles ist für dich zu 100% kostenlos.

Welche Challenges gibt es auf der Plattform?

Auf unserer Plattform findest du Challenges zu ganz unterschiedlichen Themen. Von der Digitalisierung analoger Branchen oder Produkte, über die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis zu der Entwicklung von Strategien, Konzepten oder Prototypen ist alles dabei. Jedoch haben all unsere Challenges eines gemeinsam: Es geht immer um Zukunftsthemen, die von niemand anderem so gut gelöst werden können, wie von euch: Jungen, ambitionierten Menschen mit großartigen Ideen.

Wer ist die ekipa-crowd?

Die Crowd seid ihr! Junge Menschen mit tollen neuen Ideen, die Lust darauf haben, ihr Wissen in der Realität anzuwenden, in interdisziplinären Teams zu arbeiten, dadurch einen Mehrwert zu erzielen und gleichzeitig Geld damit verdienen zu können. Mittlerweile sind über 7.000 Nutzer auf unserer Plattform zusammengekommen, darunter Studierende, Absolventen und junge Gründer. Werde auch du ein Teil der Crowd und melde dich gleich an.

Was ist Crowd-Teaming?

Crowd-Teaming ist der Ansatz, den wir für unsere Plattform entwickelt haben. Wir dafür zwei Dinge miteinander: Das breite und diverse Wissen der Crowd (Crowd), die in interdisziplinäre Teams zusammengestellt (Teaming) werden, um dann gemeinsam Lösungen für eine Challenge zu entwickeln.

Welcher Vorteil entsteht durch Crowd-Teaming?

Wir glauben, dass heutige wirtschaftliche oder gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen das Wissen und die Stärken aus verschiedenen Bereichen benötigen, um gelöst zu werden. Genau dies ermöglicht Crowd-Teaming. Wir bringen unterschiedliche Menschen zusammen, um genau solche Problemstellungen und Herausforderungen zu lösen und somit die Welt ein kleines Stückchen besser zu machen.

Wie viel Zeitaufwand muss ich einplanen?

Das ist sehr abhängig von der Challenge. Wir haben jedoch bewusst einen zweistufigen Prozess gewählt, um den Zeitaufwand steuern zu können. In der Qualifikationsphase legen wir großen Wert darauf, den Aufwand für die Teams gering zu halten: Innovative Ideenskizzen sind das Stichwort. Sollte sich dein Team jedoch für die Ausarbeitungsphase qualifizieren und somit eine hohe Chance auf die Preisgelder und Prämien haben, müsst ihr noch einmal mit mehr Aufwand rechnen. Schließlich erwartet der Auftraggeber für die Preisgelder auch ausgearbeitete und durchdachte Lösungen.

Nach welchen Kriterien werden Gewinner (Quali und Finale) gewählt?

Jede Challenge hat eigene Kriterien und Vorgaben für Lösungen, anhand derer die Gewinner der jeweiligen Phasen ausgewählt werden. Wenn du bessere Chancen haben möchtest, eine Challenge zu gewinnen, solltest du also versuchen, dich für die Lösungsentwicklung an den jeweiligen Kriterien und Vorgaben zu orientieren. Diese Vorgaben findest du immer im Challenge-Briefing.

Wie viele Teams gewinnen einen Preis?

Das hängt immer von der jeweiligen Challenge ab. Worauf wir aber Wert legen: Nicht nur das beste Teams soll belohnt werden, sondern auch weitere Teams, die es in die Ausarbeitungsphase geschafft haben. Schließlich steckt ihr viel Arbeit in die Entwicklung der Lösung und sollt am Ende nicht frustriert sein, weil ihr nur auf dem zweiten Platz gelandet seid.

Erhält man eine Teilnahmebestätigung?

Jeder, der an einer Challenge teilnimmt und eine Idee einreicht, erhält je nach Fortschritt unterschiedliche Teilnahmebestätigungen und Zertifikate. Schließlich sollst du ja auch neben der Erfahrung, dem Kontakt zu Unternehmen, dem Praxistransfer und dem möglichen Preisgeld auch noch etwas schwarz auf weiß erhalten.

Rechtliches / Finanzielles

Wer hat die Rechte an den Innovationen?

Das ist von Challenge zu Challenge unterschiedlich. Die Rechte können nach der letzten Auswahl an das Unternehmen abgegeben werden, man einigt sich auf eine faire Aufteilung oder die rechte bleiben beim Team (Startup) aber es wird im Vorhinein ein kooperationsvertrag unterschrieben.

Wie ist das Preisgeld zu versteuern?

Wenn du gewinnst, erhältst du das Preisgeld innerhalb von 30 Tagen von uns per Banküberweisung auf dein Konto. Als Gewinner bist du selbst verantwortlich dafür, dein Preisgeld zu versteuern. Das ist jedoch wirklich kein Hexenwerk. Setz dich dafür am besten mit dem für dich zuständigen Finanzamt in Verbindung (das findest du unter https://ias.fin-nrw.de/ddvs/auskunft.faces) und frage nach, was du dafür tun musst.

Was muss ich bei der Überweisung des Preisgeldes beachten?

Solltest du zu den Gewinnern einer Challenge gehören, werden wir dich nach Abschluss der Challenge über die von dir angegebene Mail-Adresse darüber informieren. Die Überweisung der Preisgeldes bzw. Übergabe der Prämien erfolgt dann maximal 30 Tage nach Bekanntgabe der Gewinner-Teams bzw. 30 Tage nachdem wir alle benötigten Zahlungsinformationen von dir erhalten haben.

Wie verdient ekipa Geld?

ekipa verdient nicht direkt an deinen Lösungen. Schließlich werden die Lösungen nicht von ekipa entwickelt, sondern von dir und deinem Team. Aber: Natürlich müssen auch wir von irgendetwas leben. Das Geschäftsmodell von ekipa ist ganz leicht: Das auftraggebende Unternehmen zahlt – neben den Preisgeldern für die besten Teams – einen Betrag für die Zurverfügungstellung der Plattform, die Aufbereitung der Challenge und das Marketing auf Seiten der Crowd. Damit am Ende auch alle den größtmöglichen Mehrwert mitnehmen können.

Onboarding - dein Start bei ekipa

Wie registriere ich mich? Welche Daten kann oder muss ich angeben?

Die Registrierung erfolgt zunächst über den Button “Registrieren” auf der Startseite. Daraufhin musst du zunächst deinen Namen, deine Mailadresse und ein Passwort mit mindestens 6 Zeichen angeben. Schon bist du registriert. Bevor du nun aber an einer Challenge teilnehmen kannst, musst du dein Innovator-Profil noch vervollständigen. Sofern deine Hochschule in unser Datenbank vorhanden ist, solltest du diese und auch deinen Fachbereich angeben. Dann kommen die wichtigsten Informationen: Deine Fähigkeiten. Diese dienen dazu, passende Teams für dich zu finden und anderen potenziellen Teammitgliedern und Teams zu zeigen, was du zu einer tollen Lösung beitragen kannst. Überleg dir also gut, welche Fähigkeiten du angibst und wie du sie beschreibst. Außerdem kannst du optional noch dein LinkedIn Profil verknüpfen und deine Telefonnummer angeben.

Wie stellen sich Teams zusammen?

Die Teams werden über zwei verschiedene Möglichkeiten zusammengestellt. Entweder kannst du selber ein Team erstellen, beispielsweise wenn du schon selber eine Lösungsidee hast oder schon weißt mit welchen Kommilitonen du in ein Team möchtest. Oder du kannst einem bereits bestehenden Team beitreten. Hierfür werden dir alle bereits bestehenden Teams angezeigt. Außerdem siehst du, welche Fähigkeiten die einzelnen Teammitglieder mitbringen und welche Skills sie noch in ihrem Team benötigen. Dies bietet dir eine perfekte Grundlage für deine Entscheidung, mit welchem Team du an der Challenge teilnehmen möchtest.

Kann man alleine antreten?

Grundsätzlich kannst du bei jeder Challenge auch als EInzelkämpfer teilnehmen. Jedochwürden wir dir eher eempfehlen, dir ein Team zu suchen oder selbst eines zu gründen, damit ihr euer Wissen und eure Fähigkeiten kombinieren könnt um am Ende eine noch besser Lösung zu entwickeln! Wenn du Hilfe bie der Teamsuche benötigst, kontaktiere uns gerne per Mail an hello@ekipa.de oder über den Chat auf der Plattform.

Kann man sich direkt als Team anmelden?

Aktuell ist dies (noch) nicht möglich. Jedoch ist dies eine Funktion, die zukünftig geplant ist, vor allem für Teams, die sich bereits in der Konstellation in anderen Challenges bewährt haben und dann direkt erneut miteinander arbeiten möchten.

Wie kann ich selbst ein Team gründen?

Wenn du selber ein Team gründen möchtest, beispielsweise weil du schon eine tolle Idee für eine Lösung hast oder bereits weißt, mit welchen Innovatoren du gemeinsam in ein Team gehen möchtest, kannst du in einer Challenge auf den Button “Teilnehmen” klicken und dann links auf den Button “Team gründen”. Dort gibst du dann einen Teamnamen, eine optionale Beschreibung deines Teams und Vorhabens sowie Fähigkeiten ein, die noch im Team benötigt werden. Nun ist dein Team schon erstellt und andere Innovatoren auf der Plattform können deinem Team beitreten.

Wie kann ich einem Team beitreten?

In einer Challenge erhältst du unter dem Reiter “Teams” einen Überblick über alle bereits bestehenden Teams inkl. der Fähigkeiten der Teammitglieder und einer Beschreibung des Vorhabens. Nun kannst du bei einem Team, dem du beitreten möchtest, eine Beitrittsanfrage stellen. Optional kannst du hierfür eine Nachricht an das Teams mitschicken. Sobald eines der Teammitglieder dich akzeptiert, wirst du benachrichtigt und bist ab sofort Teil des Teams. Entscheiden können die Teams über deine Aufnahme auf Basis deines Profils und deiner Nachricht.

Wer leitet die Teams?

Obwohl ein Team immer von einer Person erstellt wird, hat kein Team einen “Teamleiter”. Jedes Teammitglied hat die gleichen Rechte, beispielsweise in der Bestätigung neuer Teammitglieder oder dem Einreichen von Lösungen, bei dem jedes Mitglied zustimmen muss.

Kann man ein Mitglied aus dem Team entfernen?

Nein. Du hast jedoch die Möglichkeit, uns über hello@ekipa.de einzelne Teammitglieder zu melden, falls sie sich zum Beispiel nicht angemessen an der Entwicklung der Lösung beteiligen. Wir prüfen dann jede einzelne Meldung individuell und versuchen gemeinsam mit dem Team, eine Lösung dafür zu finden.

Kann man mit mehreren Teams antreten?

Du kannst pro Challenge immer nur mit einem Team antreten. Also überlege dir gut, welches Team und welche Teammitglieder du auswählst, um die bestmöglichen Gewinnchancen für jede Challenge zu haben.

Unternehmen

Warum ist ekipa der richtige Partner?

Ekipa bietet den Zugang zur jungen, digitalen Generation. Neben den 7.000 Nutzern auf der Plattform, haben wir ein Netzwerk von über 65 Universitäten in sechs Ländern Europas aufgebaut, über die wir themenspezifische Teilnehmer generieren. Zudem versprechen wir die Wünsche und Vorgaben mindestens zu erfüllen. Dadurch dass unsere Teilnehmer mit den Experten aus dem Unternehmen zusammen kommen, können wir zufriedenstellende Lösungen gewährleisten.

Wie finde ich ein Thema für eine Challenge?

Wir sind nicht nur Vermarkter, generieren die richtigen Teilnehmer und veranstalten die begleitenden Events, wir beraten die Unternehmen auch in ihrem strategischen Vorgehen und erarbeiten gemeinsam die Herausforderung. In einem Workshop definieren wir gemeinsam ein passendes Thema und stecken gleichzeitig alle Rahmenbedingungen ab. Daraus entwickeln wir unter anderem das Challenge-Briefing und den weiteren Zeitplan der Challenge.

Wie laufen Challenges ab?

In der Qualifikationsphase werden erste Ideen und Lösungsansätze eingereicht. Hier wird entschieden, welche Teams sich eignen und welche Ideen weiter ausgearbeitet werden können. Danach folgt die Ausarbeitungsphase, in gemeinsamen Workshops bringen wir Experten aus dem Unternehmen mit den Teilnehmern zusammen und entwickeln die Ideen zu einem fertigen Prototyp. Zum Abschluss veranstalten wir ein Pitch-Event, bei dem die Teams ihre Lösungen präsentieren und der Sieger bekannt gegeben wird.

Wer trifft die Entscheidung?

Die Entscheidung liegt immer beim Challenge-auftraggeber. Wir verbinden lediglich die zwei Parteien und sorgen für einen reibungslosen ablauf.

Was habe ich als Unternehmen von solchen Challenges?

Innovationen beschleunigen, Perspektiven öffnen, Wettbewerbsvorteil erhalten, Vorreiter werden, Gewinn steigern. Die frischen Ideen und Lösungsansätze von klugen, kreativen digital Natives also Studierenden, Absolventen und jungen Gründen bringen einige Vorteile mit sich.

Wer hat die Rechte an den Innovationen?

Das ist von Challenge zu Challenge unterschiedlich. Die Rechte können nach der letzten Auswahl an das Unternehmen abgegeben werden, man einigt sich auf eine faire Aufteilung oder die rechte bleiben beim Team (Startup) aber es wird im Vorhinein ein kooperationsvertrag unterschrieben.

Wie starte ich eine Challenge?

First things first, zunächst sollten wir uns Austauschen und persönlich quatschen, hierfür einfach das Kontaktformular ausfüllen, eine Mail schreiben oder direkt anrufen.

Universitäten und Professoren

Kann ich eine Challenge einbinden?

Natürlich, das haben wir in der Vergangenheit schon oft gemacht und sind immer total positiv überrascht, wie begeistert die Studierenden im eigenen Modul Lösungen entwickeln. Die zusätzliche Motivation für Credit-Points hat sich als sehr effektiv herausgestellt. Aber nicht nur die Studierenden profitieren von solch einer Challenge, auch der Lehrbeauftragte erfährt sehr viel positives Feedback.

Wie kann ich eine Challenge einbinden?

Bei einer thematisch passenden Challenge, lässt sich die Challenge ganz einfach in ein Modul während dem Semester implementieren.

Wie bereite ich meine Studierenden auf eine Challenge vor?

Wir veranstalten sehr gerne einen Einführungsworkshop vor Ort an eurer Hochschule. Hier stellen wir die Challenge vor und leiten in das Thema ein. Natürlich stellen wir unsere Inhalte auch zur Verfügung und stehen bei Fragen immer zur Stelle.